Love yourself!

Guten Abend meine Lieben,

heute werde ich ein Thema ansprechen, welches mich schon ewig beschäftigt. Heute setzte ich mich nicht mehr so viel damit auseinander, aber damals, in schwierigeren Zeiten, habe ich die Thematik quasi aufgesogen.
Es geht um Selbstliebe! Man hat immer die Chance andere Menschen zu lieben und das klappt im Normalfall auch ganz gut. Für ein erfolgreiches und erfülltes Leben, mit all seinen Vorzügen und positiven Erlebnissen, sollte man allerdings lernen sich selbst zu lieben.
Mit Selbstliebe ist keines Wegs jegliche Art von Egoismus oder Soziopathie gemeint. Es geht viel mehr darum zu sich selbst zu finden, zu erkennen wer man wirklich ist, was man kann, was einen ausmacht. Wenn man erstmal erkannt hat wer man wirklich ist sollte man anfangen sich mit sich zu beschäftigen und einsehen, dass man nun mal so ist, wie man ist. Sieh deine positiven und negativen Eigenschaften und mache dich selbst eher an den positiven aus!
Jeder Mensch ist individuell! Jeder von uns qualifiziert sich, durch andere bzw. seine ganz eigenen Eigenschaften, für das Leben, aber im Endeffekt hat jedes Lebewesen auf diesem riesigen Planeten sein Recht auf individuelle Existenz. Es gibt kein positiv ohne das negativ, aber wir können an uns arbeiten um beide Seiten zu akzeptieren und die positiven Aspekte hervorzuheben!
Wenn du erst einmal deine Persönlichkeit angenommen hast wird dir im Leben einiges einfacher fallen. Eventuell wirst du dich von altem trennen, ehemalige Freunde aus deinem Leben verabschieden, entdecken was dir wirklich Spaß macht und und und. Selbsterkenntnis kann weitreichende Folgen haben. Das ganze klingt natürlich beängstigend. Freunde verlassen, sich vielleicht sogar beruflich umorientieren. Das ganze ist natürlich ein Wagnis, aber manchmal muss man etwas Wagen um zu wahrem Glück zu finden!
Ein drastisches, aber oft zutreffendes Beispiel dafür wäre der Job. Gefällt dir deine Tätigkeit, magst du deine Kollegen, hast du Spaß? Wenn ja, super! Wenn nein, werden die nächsten Jahre nicht leicht für dich. Du verbringst die meiste Zeit des Tages an der Arbeit. Wenn dir das ganze keine Freude bereitet wird es schnell zur Qual. Und acht, neun oder sogar 10 Stunden Qual am tag tut sich normalerweise kein Mensch freiwillig an, also warum im Beruf? Klar ein guter Verdienst spielt immer eine Rolle, aber ich für meinen Teil wäre bereit etwas davon einzubüßen, wenn mein Job mir dafür wieder Spaß macht.
Zurück zum eigentlichen Thema: Liebe dich selbst. Wie oben schon beschrieben ist es im Leben, an vielen Stellen, essentiell sich selbst zu lieben. Nehmen wir z.B. den wahrscheinlich größten Faktor für Glück, die Liebe! Auf diesem Weg bin ich selbst dazu gekommen mich besser kennen und lieben zu lernen.
Dort draußen existieren massenhaft Beziehung. Viele sind glücklicher Natur, manch andere nicht so wirklich. Oft ist es leider immer noch so, dass ein Partner sich „unterwirft“. Man sagt ja so schön „Einer von Beiden ist immer das Arschloch“, aber das muss so nicht stimmen! Wenn zwei Menschen die mit sich selbst zufrieden sind, sich lieben ist das Ganze viel einfacher. Beide sind stark, selbstbewusst, wissen was sie wert sind und im Leben wollen. Dies ist dann von Anfang an klar. In so einer Partnerschaft existieren keine Komplexe. Keiner ist der besser von Beiden und keiner hat sich in irgendeiner Form schlechter zu fühlen! Kurz und knapp solltest du bevor du eine Beziehung eingehst erstmal bereit sein das Leben zu Leben. Sei glücklich mit dir selbst, bevor du das Glück anderer suchst!
Wie einige von euch wissen kam ich damals aus einer schrecklichen Beziehung. Das ganze habe ich schon etwas im Artikel „Alles über mich“ beschrieben. Kurz und knapp: Er war ein böser Mensch und ich fühlte mich neben ihm schwach. Trotzdem bildete sich auf Grund unserer langjährigen Beziehung und Emotionen eine Art Abhängigkeit von ihm aus. Irgendwann habe ich es aber dann doch geschafft mich von ihm zu lösen. Es war hart und ich war, sprichwörtlich, in einem Loch gefangen. Poesie und Bücher über Selbstliebe und Selbstfindung zogen mich aus meinem, damaligen, Loch heraus. Ich entdeckte mich neu, lernte Seiten an mir kennen die ich vorher nicht vermutet hatte und wurde zu der selbstbewussten und starken Persönlichkeit die ich heute bin! Wenn jetzt einer ein Problem mit mir hat, weiß ich dass er nicht in mein Leben gehört, ignoriere ihn und kümmer mich um die wichtigen Dinge im Leben: Familie, Freund, Hund, Arbeit und natürlich MICH!
Eine letzte Sache möchte ich nochmal ansprechen. Den wahrscheinlich größten Vorteil der Selbstliebe, die Unabhängigkeit von Anderen. Im Normalfall machen sich Menschen ziemlich abhängig von anderen Menschen. Deren Meinung, deren Anerkennung, deren Zuwendung. Auch wenn du sich selbst liebst kannst du all das noch hören bzw. bekommen, aber du bist nicht mehr abhängig davon. Das hat zur Folge, dass wir weniger Erwartungen an andere Personen richten. Weniger Erwartungen heißt gleichzeitig weniger Enttäuschung und allein das kann uns emotional ganz schön ausbalancieren. Wut, Ärger, Angst vor Ablehnung, Zurückweisung oder Einsamkeit werden somit auf ein Minimum reduziert. Das wiederum hat zur Folge, dass man im Leben tun kann was man für richtig hält bzw. frei ist. Man ist frei von Ängsten und kann das Leben in vollen Zügen genießen. Und seien wir mal ehrlich, hört sich das  nicht gut an? Keine Leistungen erfüllen um anderen etwas zu beweisen, auf Menschen zu gehen, da man jetzt selbstbewusster ist und und und. Das ganze bringt so viele Vorteile, es ist einfach unglaublich!

Wer sich noch mehr für das Ganze interessiert, sollte sich mal die Bücher von Autoren wie Pierre Franckh durchlesen. Sehr schöne und gut leserliche Literatur!

Das wars für Heute. Ich wünsche euch noch einen entspannten Abend.

Eure Dilara ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s