Bring Glück in dein Unglück

IMG_20171001_212237_799Guten Abend,

viele von euch haben bestimmt bemerkt, dass ich in letzter Zeit etwas inaktiv war. Das galt, wie ihr nur schwer wissen könnt, nicht nur für meine sozialen Netzwerke, sondern auch für mein Privatleben und den Sport.
Wieso, Weshalb, Warum? Dies erfahrt ihr in den folgenden Zeilen!

Die letzten Wochen waren nicht die einfachste Zeit für mich, denn während und nachdem Wettkämpfen, hatte ich sehr viele private Probleme. Probleme, die man nicht beeinflussen kann. Ein Paar Stunden Ruhe und Schlaf haben nicht gereicht. Mein Körper war erschöpft. Meine Motivation zu trainieren war fort. Ich war sehr müde und meine Kraft hat gefehlt, somit fiel mein Training für längere Zeit aus. Zudem hatte ich Gelüste nach allem möglichen Süßem und Fastfood, was ich zum Glück aber noch kontrollieren konnte, sodass ich trotz Sportpause kaum zugenommen habe. Alles in einem definitiv mehrere Faktoren, die einem das Leben als Sportlerin nicht grad vereinfachen. Diese Faktoren verbanden sich im Laufe der Zeit zu einem und es entstand ein Gefühl der Leere in mir. Irgendwas hat mir einfach im Leben gefehlt, aber ich konnte für mich selbst nicht sagen was….vllt. waren es die späten Nachwirkungen der Wettkämpfe und den damit verbundenen Stress..ich weiss es nicht..
In den letzten Tagen habe ich also versucht dieses Etwas, was mir fehlt zu finden. Leichter gesagt als getan, denn eigentlich habe ich viel wünschenswertes im Leben wie z.B. einen Traumhaften Job, perfekten Mann und Hund, Gesundheit, usw…  Also was löst diese Leere in mir aus?
Ehrlicherweise muss ich leider behaupten, dass ich es nicht weiß… Allerdings weiß ich etwas anderes, nämlich dass ich eine Kämpferin bin und Aufgeben eigentlich noch nie eine Option für mich dargestellt hat. Also heißt es momentan für mich primär aus meinem Unglück Glück entstehen zu lassen. In Büchern findet man oft Zitate wie „Licht und Dunkelheit gehen Hand in Hand, denn Licht entsteht aus der Dunkelheit und anders herum“. Ein solches Zitat finde ich an dieser stelle relativ passend, denn auch ich bin fest entschlossen aus einem Tiefpunkt meines Lebens ein Hoch explodieren zu lassen! Das Leben ist wie ein Diagramm eines Aktienkurses. Es geht Auf und Ab, in ständigem Wechsel, und es ist an uns selbst zu entscheiden wie tief oder wie hoch wir fallen oder steigen.
Ich für meinen Teil habe nun entschlossen, dass ich lang genug in meinem Loch festgesteckt habe und es nun definitiv bergauf gehen muss.
Wie genau es jetzt weiter geht? Erst einmal werde ich nun, nach langer Pause, wieder sportlich durchstarten. Weiterhin wird es Zeit für etwas umdenken, denn Erfolg ist größtenteils Kopfsache. Soll es also weitergehen heißt das, dass ich mich eine Menge mit mir selbst auseinandersetzen muss, was ich auch tun werde!

Mein Rat an euch: Wenn ihr denkt alles geht schief und das Leben legt einem nur noch Steine in den Weg, bleibt ruhig und bedacht. Nichts passiert ohne Sinn und wenn es mal nicht so gut läuft, seid sicher, bald geht es wieder bergauf.  ❤

5 Gedanken zu “Bring Glück in dein Unglück

  1. Schöne und genau die richtigen Worte zum passenden Zeitpunkt. Jedenfalls für mich, denn ich kann deine momentane Situation sehr gut nachvollziehen. Aber du bist mit deiner Einstellung und Entschlossenheit schon ein gutes Stück auf dem richtigen Weg unterwegs
    Mir fehlt derzeit noch die Tatkraft. Diese wünsche ich dir von ganzem Herzen!

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Dilara 😇
    Ich kenne diese Phase nur zu gut, ich habe auch einen tollen Ehemann und eine wunderbare Tochter, aber auch ich hatte die Phase dieser Leere! Mir hilft es einfach auch immer mich mit mir auseinanderzusetzen. Ich lese viel über Persönlichkeitsentwicklungen und ich denke solche Phasen muss es geben, damit man darüber hinauswächst und sich weiterentwickelt und selbst noch besser kennenlernt! Danke, dass du uns an deinen Blogs etwas an deinen Gedanken teilhaben lässt! ❤️

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Arzu, leider befinde auch ich mich seit ein paar Monaten schon in solch einem dunklen Loch 😦 Es macht mich sehr traurig, dass scheinbar so viele Menschen in der heutigen Zeit solche negativen Episoden durchmachen. Ich frage mich, ist es wirklich eine Sache der Einstellung? Wenn ichdich sehe, wie aufgestellt und zufrieden du nach aussen wirkst und wie viel du dich selbst schon mit Selbstliebe und positiven Energien belesen und beschäftigt hast.. .warum geschiet das? Sind wir tatsächlich zu schwach? Oder zu gestresst? Ich weiss es nicht 😦 Ich habe lange mit mir gezögert und habe nun professionelle Hilfe angenommen, was sich anfangs so beschämend und erniedrigend angefühlt hat-weil ich es immer allein schaffen wollte! Aber inzwischen sehe ich es als Unterstützung und positiven Schritt auf meinem Weg! Ich habe auf jeden Fall angefangen den Druck zu reduzieren, egal auf welchem Gebiet: Sport machen “ müssen“ , “ clean“ essen, Termine und Verabredungen „unbedingt“ wahrnehmen obwohl meine Woche schon voll ist und und und… Ich schaue auf mich, lerne nein zu sagen und schlafe auch mal einen ganzen Nachmittag ohne mich gleich “ faul “ zu fühlen. Es ist ok. Alles ist okay! Ich will gegen nichts mehr ankämpfen wenn es mir nicht gut tut. Warum soll ich mich ein paar Wochen zwingen für gewisse Dinge nur weil es von mir so verlangt wird? Dafür das es mir nach einer Phase des „Durchhaltens“ dann noch schlechter geht?! Ich möchte erstmal mit mir selbst ins Reine kommen.
    Ich wünsche auch dir viel Kraft Ruhe und weiter positive Gedanken um das Licht im Dunkeln nicht zu verlieren 💖✊🏼🌞
    Ganz liebe Grüße
    Sylvie

    Gefällt mir

    1. P.s. : was mir persönlich sehr hilft ist Achtsamkeit! Und das in allen Bereichen! Ich frage mich: hast du Hunger? Möchtest du das jetzt wirklich essen? Wenn ich es esse, wie schmeckt es? Mit allen Sinnen genießen und aufhören, wenn ich satt bin!
      Genauso bei Sport oder anderen Hobbies. Ich frage mich immer ob ich wirklich Lust habe und stelle mir vor wie gut es mir z.b. Nach dem Lauf oder dem Spaziergang geht. Und dann gehe ich in die Natur und Genieße die bunten Blätter, die Luft oder den Regen- je nachdem. Ich kann zur Zeit auch nicht in Studio. Mich zieht es eher in die Natur. Da kann ich mich richtig aufladen. Manchmal höre ich einen Podcast dazu, der mich positiv stimmt.
      Verstehst du was ich meine? Vielleicht kannst du diesen Tip auch mitnehmen.
      😚

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s