Bodybuilding – Nicht meine Welt!

IMG_20171002_204223_019Guten Abend meine Lieben,
da mein Blog gestern so gut ankam, möchte ich nicht lange warten und euch gleich Stoff zum Lesen nachschieben!
Heute geht es darum, wieso ich mich nicht so wirklich in diese ganze Fitnesschiene einordnen möchte und auch finde, dass ich nicht die typische Athletin bin.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass nur die wenigsten von euch die deutsche Fitnesszene wirklich kennen. Diejenigen, die sie kennen, können sich an der Stelle einfach ihren Teil denken. Jedenfalls möchte ich die Szene an sich gar nicht großartig schlecht reden. Es ist definitiv eine Welt für sich und der ein oder andere fühlt sich darin auch mit Sicherheit wohl, ich aber eben nicht. Warum? Ganz einfach! Die Szene besteht, wie sollte es auch anders sein, größtenteils aus Selbstdarstellung um jeden Preis. Wie gesagt, dass scheint für den einen ganz selbstverständlich und auch okay, aber mir ist das zu viel. Auch ich betreibe diverse soziale Netzwerke und lebe mittlerweile sogar davon mich im Internet zu präsentieren, aber auch in dieser Situation vertrete ich die Meinung, dass alles seine Grenzen haben sollte. Leider ist es so, dass ein Großteil dieser Szene diese Grenzen, Tag für Tag, mehr überschreitet. Photoshop und wirklich grenzwertige, fast schon pornographische, Darstellung sind, in der heutigen Zeit, an der Tagesordnung und das ist einfach eine Sache der ich nicht angehören will. Wie gesagt ich verurteile das ganze nicht, denn mittlerweile gehört es schon fast dazu und wer damit kein Problem hat, der soll es einfach tun, solang er glücklich damit ist. Schließlich ist jeder seines eigen Glückes Schmied!
Weiterhin möchte ich mich persönlich etwas abgrenzen, da Sport zwar ein sehr großer und wichtiger Teil meines Lebens, jedoch nicht meine Priorität im Leben darstellt. Wer mich immer fleißig verfolgt hat weiß, dass ich zu meinen Anfangszeiten richtig fanatisch war, mich aber mittlerweile in eine ganz andere Richtung entwickelt habe. Seitdem mein Mann und Hund in mein Leben getreten sind, habe ich eine richtige kleine Familie und diese steht, ohne jede Frage, an der Spitze meiner Prioritätenliste! Wer sich jetzt fragt „häää aber sie ist doch Athletin?“ der darf sich gern nochmal meine letzten Posts angucken. Dort geht es kaum noch um Sport, sondern eher um den ganz gewöhnlichen Alltag, der sich im engeren Sinne gar nicht viel von dem eines jeden anderen unterscheidet! Bei mir bzw. meinen sozialen Netzwerken soll es mittlerweile tatsächlich eher darum gehen mich in meiner ehrlichsten Form zu präsentieren und euch zu zeigen, dass jeder, egal wie toll er erscheint, mit den alltäglichen Problemen dieser Welt zu kämpfen hat und egal wie klein ihr euch fühlt, ihr das genauso schaffen könnt!
Wahrscheinlich könnte ich jetzt noch etliche andere Punkte aufzählen, die mich von dieser Szene ausschließen würden, aber ich belasse es einfach mal bei diesen zwei Punkten und wünsche euch an dieser Stelle einfach nur noch eine gute Nacht!

Eure Dilara ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s