Meine momentane Ernährung

Guten Abend meine Lieben,
heute wieder ein kurzer Blogeintrag. Es geht dieses mal um meine momentane Ernährung. Sagt der Titel ja auch schon aus 😀

Vor ab möchte ich nochmal schnell klar stellen, dass ich heute keine Makros preisgeben werde und dementsprechend natürlich auch keine Grammzahlen. Jeder braucht eine andere Menge Kcal, Carbs etc und muss daher für sich selbst planen. Darüber hinaus ernähre ich mich, wie ihr wisst, seit einiger Zeit vegetarisch, daher ist der Plan sowieso nicht für alle Leute hier ideal 😛
Fangen wir mit dem Frühstück an. Nach dem Aufstehen belasse ich es meist die ersten zwei Stunden nur bei Kaffee und Arbeit, da ich so früh noch nicht viel runter bekomme. Danach folgt mein erstes Frühstück, welches aus Haferflocken, Whey, Feigen, Bananenchips, Leinsamen, Cranberrys und Mandelmilch besteht. Alles zusammen in einer Schüssel vermischt. Es ist nicht sehr zeitintensiv und schmeckt himmlisch, also quasi optimal für eine schnelle Mahlzeit bei der Arbeit.
Als zweite Mahlzeit esse ich Ofenkartoffeln, Rührei, Kräuterquark und Avocado. Auch hier ist wieder alles relativ simpel gehalten. Die Kartoffeln viertel ich einfach und backe sie bei 200 Grad 40 Minuten lang. Der Kräuterquark besteht aus Magerquark, ein paar Gewürzen und Gartenkräutern. Alles zusammen eine ziemlich stimmige und leckere Mahlzeit zum Mittag.
Meine dritte Mahlzeit, etwas später am Mittag ist ein vegetarisches Schnitzel mit Gemüse. Das Schnitzel kaufe ich von Lidl und ich finde es sehr lecker. Eine guter Ersatz für Fleisch! Das Gemüse variiere ich immer. Mal ist es Erbsen und Möhren, mal eine bunte Mischung und dann wieder ein Asiamix. Meist frisch, aber auch ich muss zugeben, dass ich gern mal zum TK-Gemüse greife.
Die letzte Mahlzeit ist dann ein Klassiker – Magerquark, Flavedrops, Kokosflocken und Mandeln. Die Mahlzeit geht auch wieder recht flink und ist dafür super lecker! Ich glaube ich esse sie so oder in einer anderen Variation schon seitdem ich mit dem Sport angefangen habe und es wird einfach nicht langweilig. Dabei sind momentan meine favorisierten Flavedrops Butterkeks.
Was ich so nebenbei an Supplementen zu mir nehme habe ich jetzt einfach mal außen vor gelassen, da ich dies schon in dem letzten Blogspot erwähnt habe. Könnt ihr gern auch nochmal lesen 😀
Übrigens, wenn ihr euch fragt „Was isst sie denn vor dem Training?“, ich esse vor dem Training eigentlich nie etwas, da es mir nicht mehr so gut bekommt. Nur vor dem Beintraining mache ich eine Ausnahme und genehmige mir noch einen Apfel, da ich dort doch etwas mehr Energie benötige.
Ich hoffe ich konnte einigen hier ein paar Anregungen für ihre nächsten Pläne mit auf den Weg geben und ja ich weiß es nicht sonderbar spannend, aber mir schmeckt es und wenn es mir mal langweilig werden sollte dann änder ich es 😀

Ich wünsche euch eine Gute Nacht und sage bis nächstes mal!

Eure Dilara ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s